Jeder Morgen

Kennt ihr das? Ihr wacht auf und merkt, dass neben euch etwas fehlt? Das Bett neben euch ist leer und ihr schlaft wahrscheinlich mit beiden Bettdecken, um das Gefühl zu haben nicht alleine zu sein... Unter der Woche ist das nicht so schlimm bei mir... Aber heute, am Wochenende... Ich bin soeben aufgewacht und habe neben mich geschaut und da lag niemand. Keiner, an den ich mich kuscheln kann, keiner mit dem ich jetzt frühstücken werde, keiner der mir einen guten Morgen Kuss gibt, keiner der mir einen schönen guten Morgen wünscht. Das Bett war einfach LEER.In diesen Momenten rinnen die Tränen nur so über meine Wangen. Warum nur? Was habe ich falsch gemacht? Die letzten Wochenenden war ich immer gut abgelenkt: Paris, Hamburg, Freunde getroffen... aber heute: ich habe NICHTS vor. Erst 18 Uhr treffe ich eine Freundin. Und was mache ich bis dahin? Keine Ahnung... Ich sitze jetzt hier auf meinem Bett, schaue nach draußen - es ist tolles Wetter und in meinen Vorstellungen sehe ich mich mit IHM am Main sitzen, lachen, einen Kaffee trinken, einfach nur ein wenig durch die Stadt laufen... Warum ist das alles so schwer?Warum ist das Vermissen nur so hart?

30.4.16 09:37

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen